Anmeldung: Wie komme ich zur Logopädin?

Zunächst wenden Sie sich an Ihren behandelnden Arzt. Bei Kindern ist das zumeist der Kinderarzt, Kinder- und Jugendpsychiater oder Kieferorthopäde, bei Erwachsenen der Allgemeinarzt, HNO-Arzt oder Neurologe. Schildern Sie ihm Ihr Anliegen. Bei erkennbarem Behandlungsbedarf wird er eine Verordnung für Logopädie ausstellen.

Logopädie ist ein Heilmittel und somit gehört logopädische Therapie zu den Pflichtleistungen der Krankenkassen. Bei Erwachsenen wird eine gesetzlich geregelte Zuzahlung fällig.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich telefonisch unter 0 83 82/40 97 40 in unserer Praxis, um einen  Termin zu vereinbaren. Gelegentlich müssen Sie mit kürzeren Wartezeiten rechnen.

 

Informationen über Verordnung und Ablauf der Therapie


Verordnungsmenge

In der Regel werden 10 Therapieeinheiten verordnet. Die durchschnittliche Gesamtbehandlungszeit liegt bei 25 bis 30 Einheiten. In Einzelfällen kann die Behandlung weniger als 10 Einheiten betragen (z. B. bei einfachen Artikulationsstörungen) oder deutlich mehr als die durchschnittliche Behandlungszeit (z. B. bei chronischen, neurologischen Erkrankungen wie Schlaganfall und Morbus Parkinson oder bei schweren Sprachentwicklungsstörungen und Leserechtschreibstörungen).

Therapiedauer

45 min plus 15 min zur Vor- und Nachbereitung inklusive Anamnese, Diagnostik, Therapieplanung, Verfassen von Berichten und Gutachten

Therapiefrequenz

meist 1-2 Mal in der Woche, in Einzelfällen auch häufiger

Besonderheit

Privatverordnungen werden mit einer Therapiedauer von 60 min ausgestellt. Dies beinhaltet neben der 45 minütigen Therapieeinheit folgende Leistungen: Anamnese, Diagnostik, Therapieplanung, Vor- und Nachbereitungszeit sowie das Verfassen von Arztberichten und Gutachten.

Verordnungsweg

Zunächst wenden Sie sich an Ihren behandelnden Arzt. Bei Kindern ist das zumeist der Kinderarzt, Kinder- und Jugendpsychiater oder Kieferorthopäde, bei Erwachsenen der Allgemeinarzt, HNO-Arzt oder Neurologe. Schildern Sie ihm Ihr Anliegen. Bei erkennbarem Behandlungsbedarf wird er eine Verordnung für Logopädie ausstellen.

Ausnahme

Zahnärzte und Kieferorthopäden können formlos ein Rezept für Logopädie ausstellen. Auf dem Rezept müssen Diagnose, Behandlungsmenge und Dauer angegeben werden (Beispiel: 10mal 45 min wegen Sigmatismus bei myofunktioneller Störung).
Logopädie ist ein Heilmittel und somit gehört logopädische Therapie zu den Pflichtleistungen der Krankenkassen. Bei Erwachsenen wird eine gesetzlich geregelte Zuzahlung fällig.

Hausbesuche

Wir übernehmen gerne Hausbesuche. Voraussetzung ist die Verordnung eines Hausbesuchs durch Ihre Ärztin oder Ihren Arzt.

 

Impressum
Home